OMTC-Damen mit neuer Hoffnung im Abstiegskampf

Die Damen des Ober-Mörler TC haben im Abstiegskampf der Tennis-Hessenliga neue Hoffnung geschöpft. Der Liga-Neuling hat nach einem knappen 11:10-Erfolg gegen Tennis 65 Eschborn mit dem unmittelbaren Tabellennachbarn gleichgezogen. Die U18-Juniorinnen gehen nach der 8:13-Niederlage beim TC Seeheim mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Tabellenrang vier in die Sommerpause.
Damen, Ober-Mörler TC – Tennis 65 Eschborn 11:10: Einen ganz wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg konnten die Damen des OMTC gegen das mitgefährdete Team Tennis 65 Eschborn feiern. In den Einzeln legten Alina Nagel, Stephanie Seifert und Madeline Bosnjak mit ihren Siegen die Basis. Kim Keemss erhielt ihre Punkte ohne Wertung, da ihre Gegnerin erst gar nicht anwesend war. Somit reichte ein weiteres gewonnenes Doppel von Natalie Pröse/Julia Jakob, um den Gesamtsieg unter Dach und Fach bringen zu können und Eschborn in der Tabelle nicht weiter davonziehen zu lassen. Kommenden Sonntag haben die Damen des OMTC erneut ein Heimspiel. Zu Gast sind die Damen des THC Hanau, die bislang den vierten Tabellenplatz belegen.

Einzel: Natalie Pröse – Veronika Raimrova 2:6, 2:6, Tea Faber – Martina Kubicikova 5:7, 0:6, Alina Nagel – Magadalena Feistel 2:6, 6:0, 6:2, Stephanie Seifert – Svenja Zeyen 6:4, 6:3, Madeline Bosnjak – Marie-Christine Mai 6:0, 6:3 und Kim Keemss kampflos 6:0, 6:0. - Doppel: Alina Nagel/Stephanie Seifert – Veronika Raimrova/Martina Kubicikova 2:6, 0:6, Natalie Pröse/Julia Jakob – Margot de Haan 6:0, 6:0 und Tea Faber/Madeline Bosnjak – Magdalena Feistel/Marie-Christine Mai 7:6, 3:6, 6:7.

Kim Bomberg Bezirksmeisterin der Damen

Eigentlich hätten die Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Wiesbaden am vergangenen Wochenende im Vitis-Center in Wiesbaden Nordenstadt auch in Ober-Mörlen stattfinden können. Denn kein anderer Verein hatte so viele Spielerinnen gemeldet wie wir. Von 16 Spielerinnen kamen alleine sieben vom OMTC. So war es theoretisch ganz sicher, dass die Siegerin vom OMTC sein musste. Praktisch unterstrich Kim Bomberg ihre Favoritenrolle und spielte die Gegnerinnen an die Wand. In der ersten Begegnung besiegte sie Annika Fischer vom TEVC Kronberg mit 6:0 und 6:0. Im zweiten Spiel gab es ein Ober-Mörler Match, das Kim gegen ihre Mannschaftskollegin Tamara Breunig 6:0 und 6:1 gewann. Danach spielte sie 7:5, 6:7 und 6:3 gegen Claudia Enache vom Krifteler TC, die zuvor unsere dritte Spielerin Stephanie Seifert mit 5:7, 7:5 und 6:3 nur knapp schlagen konnte. Beinahe hätte es ein Ober-Mörler Finale gegeben. Doch leider musste sich Alina Nagel mit 1:6 und 4:6 gegen Simone Stöhr vom Wiesbadener THC geschlagen geben. Dafür zeigte Kim noch einmal ihre Überlegenheit in dem sie Simone Stöhr klar mit 6:3 und 6:3 auf Platz 2 verwies.

Weiterlesen: Kim Bomberg Bezirksmeisterin der Damen

Klarer Sieg für die Herren III

Mit mehr als einstündiger Verspätung starteten unsere Herren III am Sonntag, dem 3.06. ihren Siegeszug gegen die dritte Herren-Mannschaft des TC BW Wiesbaden in dem Christoph Staudt in drei Sätzen mit 4:6, 6:4 und 3:6 das erste Einzel für sich entschied. Jerrit Kloster (6:2, 6:1), Niels Heine (6:2, 6:3), Thorsten Spieker (6:1, 6:2) und Jonas Dolle (6:2, 6:3) ließen ihren Gegnern keine Chance und schon gar keinen Satz. Nur im letzten Einzel wurde Christian Kipp etwas stärker gefordert, konnte jedoch mit 6:4 und 7:5 auch diesen Matchpunkt sichern. Ob aus Angst oder aus anderen Gründen verlies die Nummer 1 der gegnerischen Mannschaft vorzeitig den Platz und schenkte Jerrit Kloster und Jonas Dolle den Punkt des ersten Doppels. Die beiden nächsten Doppel gewannen Christoph Staudt/Niels Heine mit 6:1, 6:1 und Thorsten Spieker/Christian Kipp mit 6:2, 6:2 in kurzer Zeit. Gegen 21:15 Uhr war bei einbrechender Dunkelheit der letzte Ball gespielt. Jetzt hieß es nur noch duschen, essen und mit einem 9:0 Erfolg in der Tasche nach Hause fahren.